Home / Ratgeber / Morgens leichter aufstehen

Morgens leichter aufstehen

Es ist nicht unbedingt Faulheit, die Menschen dazu bewegt, morgens die Snooze-Taste des Weckers zu drücken. Höchstwahrscheinlich stimmt die innere Uhr nicht mit den Anforderungen des Lebens überein. Die innere Uhr wird vom Nucleus suprachiasmaticus gesteuert, einem Kerngebiet des Gehirns, der die biologischen Rhythmen des Körpers steuert.

Aber diese voreingestellten natürlichen Rhythmen passen sich oft nicht an die tägliche Realität an. Menschen, die Schwierigkeiten haben, morgens aus dem Bett zu kommen, haben wahrscheinlich eine innere Uhr, die auf späte Aufwach- und Einschlafzeiten eingestellt ist, auch Phasenverzögerung genannt. Es gibt aber ein paar Tricks, die helfen morgens leichter aufzustehen.

Morgens leichter aufstehen
Morgens leichter aufstehen leicht gemacht

Den Tag mit Freude beginnen

Die meisten unserer Morgenroutinen sind mit Aktivitäten gefüllt, die Willenskraft und Disziplin erfordern. Aber das Aufstehen aus dem Bett ist viel einfacher, wenn man etwas hat, worauf man sich freut. Das könnte ein morgendlicher Spaziergang im Park sein, eine Tasse Kaffee im Lieblingscafé zu trinken oder Zeit mit Liebsten zu verbringen. Es sollte jeden Morgen mindestens eine Aktivität geben, die nur dazu da ist, sich zu erfreuen und die Stimmung zu verbessern. Dadurch wird auch der Rest des Tages produktiver.

Ein regelmäßiges Schlafmuster entwickeln

Durch ein regelmäßiges Schlafmuster gewöhnt sich der Körper einfacher an einen Aufwachrhythmus. Deshalb sollte versucht werden, jede Nacht ungefähr zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen und den Wecker auf die gleiche Zeit einzustellen, auch am Wochenende. Der Körper hat dann die Möglichkeit, sich an dieses Muster zu gewöhnen.

Einen Tageslichtwecker verwenden

Bei Wecker mit Tageslicht wird eine künstliche Lichtquelle in eine Digitaluhr integriert. Die Wecker simulieren einen Sonnenaufgang, also ein ständig zunehmendes Licht oft über 30 bis 40 Minuten hinweg. Bei einigen Tageslichtwecker-Modellen kann der Timer von 15 bis 60 Minuten eingestellt werden. Ist der gewünschte Aufwachzeitpunkt erreicht, ist der Raum mit ca. 10.000 Lux Licht erhellt, was ungefähr dem 20-fachen der Stärke der herkömmlichen Innenbeleuchtung entspricht.

Die sanfte Erhellung des Lichts im Schlafzimmer weckt den Schlafenden auf natürliche Weise, ohne störende und jähe Alarmsignale. Es gibt aber auch Tageslichtwecker, bei denen zur Sicherheit zusätzlich akustische Signale eingestellt werden können.

Hochwertiger Schlaf verhindert Müdigkeit am Morgen

Ein guter, qualitativ hochwertiger Schlaf hilft, sich am Morgen erfrischt zu fühlen. Deshalb sollten Lärm und Lichteinflüsse so gering wie möglich gehalten werden. Das Bett muss bequem sein und das Schlafzimmer warm, aber nicht zu heiß, idealerweise ein paar Grad weniger als die in den Wohnräumen eingestellte Temperatur.

Stimulanzien, wie z. B. Koffein, die bis zu sechs Stunden lang im Körper aktiv bleiben können, sollten in diesem Zeitraum vor dem Schlafengehen vermieden werden. Ein begrenzter Alkoholkonsum und das Vermeiden von schweren Mahlzeiten am späten Nachmittag ist hilfreich, da der Körper sonst damit beschäftigt sein wird, die Nahrung zu verarbeiten, anstatt sich auszuruhen.

Auf Elektrogeräte in der Nacht verzichten

Das blaue Licht, das von Bildschirmen auf Handys, Computern, Tablets und Fernsehern ausgestrahlt wird, hemmt die Produktion von Melatonin, dem Hormon, das den Schlaf-Wach-Zyklus oder den circadianen Rhythmus steuert. Die Reduzierung von Melatonin macht es schwieriger einzuschlafen, was am Morgen zu anhaltender Müdigkeit führen kann. Um sicherzustellen, dass die Technologie dem Schlaf nicht schadet, sollte mindestens 30 Minuten vor dem Schlafengehen auf die Verwendung von elektronischen Geräten verzichtet werden.

Interessantes

Welche Tageslichtlampe für Pflanzen

Pflanzen benötigen neben einem guten Nährboden und Wasser, Wärme und Licht. Unsere Sonne liefert warme …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*